ANTJEVOGT: ISLÄNDER

Ich betreue im Auftrag einige Isländer und habe vor 3 Monaten eine Futterumstellung mit Beratung von Frau Beifuss vorgenommen. Mit einer Stute, die bis dato jedes Mineralfutter verweigerte, war ich eindlich von der Sorge um die Mineralisierung befreit – sie liebt das HBD´s Mifu und verschlingt es geradezu und auch bis heute hat sie alle Zusätze nicht einmal verweigert. Ihre Kondition ist spitze und der komplette Fellwechsel ist abgeschlossen. Bei Isländern sehr ungewöhnlich. Ein Wallach hatte mit extremer Kurzatmigkeit bei leichtester Arbeit zu kämpfen und hatte ekelige Verklebungen am Schlauch. Es gab von tierärztlicher Seite keinerlei Befund, wie Herz oder Lunge oder oder … kein Training, rein garnichts hat diesen Zustand verbessert. Außer – das Futter. Nach 3 Wochen lösten sich die walnußgroßen Verklebungen (ohne Fremdeinwirkung) und die Kurzatmigkeit ist auch unter starker Belastung komplett weg. Bei allen anderen sind sehr schöne kleine Erfolge, wie Fellwechsel, Gelassenheit und Freude an der Arbeit zu verbuchen. Manche Pferde wurden von Bekannten zum Teil nicht mehr wieder erkannt, da sich ihr körperliches Befinden auch in ihrer Erscheinung zeigte!

Ich glaube, meine Erfahrungen sprechen für sich und ich bin sehr glücklich die Firma Beifuss gefunden zu habe. Vielen Dank!!!