Veröffentlicht am

Aufstallen im Herbst, und das Kotwasser kommt bestimmt!!

Im Herbst, wenn sich die Weidezeit für unsere Pferde dem Ende zuneigt, beginnt für viele Pferde und deren Besitzer wieder die Leidenszeit. Kaum wird wieder überwiegend oder ausschließlich Heu gefüttert, zeigen die Pferde mehr oder weniger intensive Darmprobleme und evtl. auch Kotwassersymptome. Warum ist das so?

Hier spielen immer mehrere Faktoren eine Rolle.

Zunächst sind natürlich meist die verwendeten Raufutterqualitäten Auslöser für Kotwasser. Schlechtes, muffig riechendes, staubiges, klebriges Heu oder stechend riechende, schimmelige Heulage hat nichts in einer Raufe verloren, auch nicht kurzzeitig.

Aufstallen im Herbst, und das Kotwasser kommt bestimmt!! weiterlesen

Veröffentlicht am

Mauke im Herbst, hat Ihr Pferd das auch?

Sehr viele Pferde haben jetzt im Herbst dicke Fesseln und in einigen Fesselbeugen auch mehr oder weniger Mauke.

Woher kommt das so oft in dieser Jahreszeit?

Im Herbst macht sich insbesondere die Moosmilbe auf unseren Weiden breit. Die feuchte, aber noch warme Witterung sorgt für beste Wachstumsbedingungen für diese Milbe. Sie befällt jetzt im Herbst meist die Köpfe unserer Pferde und natürlich die Beine, sorgt durch Ihren Biss für Verletzungen der Haut und kleine Infektionen. Das wiederum führt zu großflächigeren Entzündungen und einem Anschwellen der Beine.

Was kann der Pferdebesitzer tun?

Mauke im Herbst, hat Ihr Pferd das auch? weiterlesen

Veröffentlicht am

Mineralfutter ist nicht gleich Mineralfutter

Die Mineralstoffversorgung unserer Pferde ist schon lange nicht mehr nur über das Heu, Gras und evtl. Getreide oder sonstiges Kraftfutter zu decken. Denn der flächendeckende Mineralstoffmangel in den Böden lässt eine Anreicherung von Mineralstoffen in Futter-und Lebensmittelpflanzen nicht mehr zu. Mineralfutter ist nicht gleich Mineralfutter weiterlesen

Veröffentlicht am

Kräuterfütterung: Wo endet ein sinnvoller Einsatz, und ab wann kann es bedenklich für Ihr Pferd werden?

Kräuter sind seit einigen Jahren in aller Munde und in fast allen Pferdefuttermitteln enthalten. Sie werden als Einzelkräuter oder als Mischungen für nahezu alle Einsatzzwecke angeboten. Von Gesundheitsunterstützung bei gesunden Pferden, bis zur Heilung von chronischen Erkrankungen, zur Entgiftung/Entschlackung und zur Aufwertung von artenarmem Raufutter. Kräuterfütterung: Wo endet ein sinnvoller Einsatz, und ab wann kann es bedenklich für Ihr Pferd werden? weiterlesen

Veröffentlicht am

RELAX-MÜCKENMILCH bei HBD

RELAX-MÜCKENMILCH

zuverlässiger Schutz vor lästigen Insekten ohne Synthetika

RELAX-Mückenmilch schützt zuverlässig vor lästigen Insekten und vermindert Zeckenbefall deutlich.

Fragen Sie sich doch einmal, was Ihnen und Ihrem Pferd im Sommer am meisten ausmacht, die Hitze oder die Insekten? Es sind sicherlich die Insekten. RELAX-MÜCKENMILCH bei HBD weiterlesen

Veröffentlicht am

HBD’s®- Buchempfehlung – THP Birgit Oetting

Ich sehe mich in meinem Tier: Gesundheit und Emotionen aus Sicht einer Tierheilpraktikerin

Auf den ersten Blick ist nicht zu erkennen, dass die Themen Ernährung, Haltung und Umgang mit Tieren einerseits und die Erkrankungen der Tiere andererseits einen Zusammenhang haben. Riskieren wir allerdings einen zweiten Blick durch die Brille des gesunden Menschenverstandes und aus der Sicht der ganzheitlichen Naturheilkunde, lassen sich tatsächlich ganz viele, interessante Zusammenhänge feststellen. Denn ein Körper ist eine Einheit, ein natürliches, wunderbar aufeinander abgestimmtes System. Verändere ich einen Baustein, verändert sich auch die ganze Einheit.
HBD’s®- Buchempfehlung – THP Birgit Oetting weiterlesen